Bastian Reuße, LL.M.

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Sekretariat:
Beate Brauer (0711) 248546-11

Vita

2005-2010 Studium der Rechtswissenschaften in Konstanz und Cork (Irland) mit Schwerpunkt im Umwelt- und Planungsrecht sowie im Öffentlichen Wirtschaftsrecht
2010-2012 Referendariat am OLG Celle mit Stationen u.a. an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer und beim Bundesfinanzministerium in Berlin
2013-2014 Rechtsanwalt bei einer international tätigen Wirtschaftskanzlei in Hamburg
2014-2015 Master of Laws (LL.M.) an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, Abschlussarbeit zum Immissionsschutzrecht bei Prof. Dr. Jan Ziekow
seit 2014 Rechtsanwalt bei W2K in Stuttgart
seit 2018 Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Schwerpunkte

  • Umweltrecht
  • Öffentliches Baurecht
  • Planungsrecht
  • Kommunalrecht

Beispielverfahren

  • Gemeinde in Baden-Württemberg
    Beratung zu Rechten und Pflichten beim Breitbandausbau nach DigiNetzG (seit 2017)
  • Stadt Kelsterbach
    Rechtliche Begleitung mehrerer Vergabeverfahren u.a. zu Bau und Betrieb einer Kindertagesstätte sowie der Errichtung eines Wohnkomplexes mit Tiefgarage (seit 2016)
  • Kommunen in Baden-Württemberg
    Beratung und Konzeption des Breitbandausbaus einschließlich vergabe-, beihilfen-, förder- und telekommunikationsrechtlicher Fragestellungen (seit 2016)
  • Kommunen in Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen
    Beratung bei der Aufstellung von Lärmaktionsplänen und der nachfolgenden Durchsetzung von Maßnahmen einschließlich der Vertretung in gerichtlichen Klageverfahren (seit 2015)
  • Land Hessen, Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
    Mitarbeit am Rechtsgutachten Ruhige Gebiete – Begutachtung zur Umsetzung des Schutzes ruhiger Gebiete in der Lärmaktionsplanung (seit 2015)
  • Private
    Denkmalschutzrechtliche Beratung (seit 2015)
  • Gemeinden und Private
    Beratung und Vertretung im Bau- und Planungsrecht einschließlich Gestaltung städtebaulicher Verträge, u.a. zur Erweiterung eines Freizeitparks (seit 2014)

Veröffentlichungen

  • Das DigiNetzG aus kommunaler Sicht - Überblick und praktische Herausforderungen, gemeinsam mit Till Karrer, N&R 5/17, 207 ff. Ansicht PDF >>
  • Das DigiNetzG und seine Bedeutung für Kommunen und kommunale Unternehmen, gemeinsam mit Till Karrer, BWGZ 10/2017, 449 ff. Ansicht PDF >>
  • Damit schnelles Internet noch schneller vorwärtskommt, zusammen mit Tim Ronkartz, Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK) Ausgabe 9/2016, S. 6
  • Reformmodelle für die Verwaltungsorganisation sowie die Bereitstellung und Finanzierung bei den Bundesfernstraßen - Eine institutionenökonomische Analyse unter Berücksichtigung (verfassungs-)rechtlicher Aspekte, gemeinsam mit Prof. Dr. Thorsten Beckers, Prof. Dr. Georg Hermes, Andrej Ryndin, Dr. Holger Tobias Weiß und Tim Becker, Ansicht PDF >>
  • Unterhaltsbeihilfe für Referendare: OVG verneint Nachzahlungen in Niedersachsen, Legal Tribune ONLINE, 16.02.2015 http://www.lto.de/persistent/a_id/14690/
  • Grenzen der arbeitgeberseitigen Darlegungslast zur Ablehnung von Teilzeitarbeit nach jüngster Ausweitung durch das BAG, NZA 2013, 865 ff.
  • BAG: Krisenbank darf im Rahmen pflichtgemäßen Ermessens einen Bonus "Null" festsetzen, GWR 2013, 304
  • LAG Berlin-Brandenburg: Kündigung eines Polizisten wegen außerdienstlichen Herstellens der Partydroge "liquid ecstasy", BB 2012, 1228